Nur 120 Sekunden, um zu überleben

„Die meisten Menschen wissen nicht, wie man im Brandfall richtig reagiert und bringen ihr Leben in Gefahr. Schließlich bleiben nur rund 120 Sekunden Zeit, sich in Sicherheit zu bringen, wenn es brennt und der Rauchmelder alarmiert“, erklärt Christian Rudolph, Vorsitzender von „Rauchmelder retten Leben“ und ergänzt: „Das Installieren von Rauchmeldern und das richtige Verhalten im Brandfall sind daher lebenswichtig, denn die Uhr tickt.“ Das Gefährliche bei einem Brand sei der hochgiftige Brandrauch. Schon drei Atemzüge können tödlich sein. „Hier ist Aufklärungsarbeit in der Bevölkerung dringend erforderlich“, meint Rudolph. 

Darauf sollten Sie immer achten!


 




Türen schließen!

Schließen Sie möglichst viele Zimmer- und Wohnungstüren hinter sich (nicht verriegeln!)



An Schlüssel und Handy denken!

Ihr Mobiltelefon und Ihr Wohnungsschlüssel sollten immer griffbereit oder leicht zu finden sein.



Flüchten Sie niemals durch ein verrauchtes Treppenhaus!

Ist das Treppenhaus bereits verraucht, bleiben Sie unbedingt in Ihrer Wohnung!

 





Brand im Mehrfamilienhaus



Es brennt in meiner Wohnung – oder nebenan!






Wohnung umgehend verlassen! 



Es brennt beim Nachbarn:

Feuer oder Rauch in Ihrer Wohnung? Dann nichts wie raus!

Ist bereits Rauch im Treppenhaus, bleiben Sie in Ihrer Wohnung!





Verschwenden Sie keine Zeit, nehmen Sie nur Handy und Schlüssel mit.





Schließen Sie die Zimmer- oder Wohnungstür hinter sich.





Fahrstuhl auf keinen Fall benutzen. Flüchten Sie über das Treppenhaus!





Rufen Sie von draußen die Feuerwehr unter dem Notruf 112!




Warnen Sie Ihre Wohnungsnachbarn, z.B. über die Gegensprechanlage. Gehen Sie nicht zurück ins Haus!



Rauch im Treppenhaus






Bleiben Sie in der Wohnung. Flüchten Sie nie über ein verrauchtes Treppenhaus!




Wohnungstür sofort schließen und in ein weit entferntes Zimmer zurückziehen!




Rufen Sie die Feuerwehr unter dem Notruf 112 an!




Wohnungstür mit feuchten Handtüchern von innen abdichten




Auf die Feuerwehr warten! Diese wird Sie retten.







Brand im Einfamilienhaus







Möglichst viele Türen zwischen sich und dem Brand schließen!




Helfen Sie anderen Bewohnern! Bringen Sie sich aber nicht selbst in Gefahr!




Das Haus über die Haustür, Terrassentür oder Fenster im Erdgeschoss verlassen.




Nehmen Sie in allen Fällen Mobiltelefon und Schlüssel mit, wenn diese griffbereit sind.




Rufen Sie die Feuerwehr unter dem Notruf 112.




Warten Sie dann vor dem Haus auf die Feuerwehr und warnen Sie die Nachbarn!



Rauchmelderpflicht gilt auch für selbstgenutzte Immobilien


In Deutschland brennt es jährlich etwa 200.000 Mal und jeden Monat fallen über 30 Menschen Wohnungsbränden zum Opfer. Ursache ist meist eine Rauchvergiftung. Richtig installierte, regelmäßig gewartete Rauchmelder retten Leben indem sie rechtzeitig vor der tödlichen Gefahr warnen. Die Initiative „Rauchmelder retten Leben“ appelliert daher an alle Wohneigentümer, die in ganz Deutschland geltende Rauchmelderpflicht auch tatsächlich umzusetzen. Insbesondere viele ältere Senioren unter den Eigentümern sind gefährdet. Sie können nicht mehr so schnell reagieren und vor allem nachts das Bett nicht so einfach verlassen. Auch mit der Installation und Pflege der Rauchmelder sind sie oft körperlich überfordert. Daher richtet sich der Appell der Initiative auch an die Angehörigen von Wohnungseigentümern.

Der bundesweite Rauchmeldertag findet seit 2006 an einem Freitag, den 13. statt. Der nächste Rauchmeldertag ist der 13. November 2020.

 

Ein sehr interessanter und ausführlicher Bericht über Rauchmelder finden Sie im Video des Landesfeuerwehrverbandes Bayern: Link zum Video


Mehr Informationen zum Thema finden Sie unter: www.rauchmelder-lebensretter.de/120sek

Bildmaterial und Informationen, auf welcher Basis dieser Artikel verfasst wurde, wurden als Presseunterlagen der Kampagne zur Verfügung gestellt.